Unser Gmoablattl

Hier können Sie Online Berichte aus unserem Verein lesen. Viele, aber nicht alle Beiträge werden auch redaktionell in unserer Printausgabe wiedergegeben.


 

18.04.2022 - Emmausgang 2022

 Emmausgang nach St. Thomas/Waizenkirchen am 18.April 2022

Nach zwei Jahren konnten wir unseren traditionellen Emmausgang wieder durchführen.

Was lag näher als die Gastgemeinde des letzten großen öffentlichen Neujahrsschnalzen von 2020 zu besuchen.

So nahm Obmann A. Läpple mit dem mittler weilen Neugewählten Obmann der Brauchtumsschützen aus St. Thomas /Waizenkirchen Kontakt auf.

Man vereinbarte einen Zeitpunkt und Treffpunkt, nämlich den Ostermontag 18. April um 10:30 Uhr beim „S` Wirtshaus in St. Thomas. Eine Vorbestellung der Mittagsmenüs sei nicht erforderlich.

Kassier Mandl bestellte einen fahrbaren Untersatz bei „HariBus“.

Lenker Fabrizio traf mit seinem Bus pünktlich beim Vereinsheim Weissenwolffstrasse ein.

In einer für uns ungewohnten Route, nämlich übers Mühlviertel ins Eferdinger Obstlandl fuhr Fabrizio mit uns. So sahen viele unserer Mitreisenden eine Gegend in der sie in ihrem Leben noch nie oder sehr selten waren.

Am Zielort angekommen sahen wir schon weitem eine größere gruppe vor dem Gasthaus stehen. Wie sich herausstellte waren es unsere Gastgeber und Wanderbegleiter.

Die beiden Obmänner A. Läpple von den Altstädter und Leopold Fischbauer von den Prangerschützen begrüßten sich und stellten die Reisegruppe und Begleiter einander vor.

Die Wanderung führte durch das Neubaugebiet, in dem in den letzten Jahren eine enorme rege Bautätigkeit gewesen war. Man kann dort noch Gründe um €50/m²

Kaufen. Dementsprechend kann sich die Gemeinde über regen Zuzug von jungen Familien freuen.

Nach einer 1stündigen Wanderung durch das Gemeindegebiet, in dem sich die Wanderer gegenseitig Episoden aus den Vereinen und Gemeinden erzählten, kamen wir im „S` Wirtshaus“ an.             

Es dauerte nicht lange und jeder Gast wurde auf das freundlichste bedient. Die ausgewählten Speisen waren hervorragen und das Lokal kann man nur wärmstens empfehlen.     

Am frühen Nachmittag strebten wir mittel Bus dem nächsten Programmpunkt zu. Dem Bienenrundwanderweg in Scharten.

Hierbei forderten die schmalen, kurvenreichen, bergauf führenden Straßen unserem Buslenker Fabrizio einige Schweißperlen ab.

Angekommen am Bienenrungwanderweg, der 650 m lang mit 18 Schautafeln bestückt ist, warteten wir kurz auf unseren Führer Herrn Markus Huemer.

Dieser betreibt eine Imkerei in der Nähe des Rundweges. In einer 1 1/2 stündigen Führung erfuhren wir so manches über die Bienen, ihr Leben und ihre Aufgaben.

Die Natur hat immer noch Überraschungen für uns bereit.

Schließlich traten wir die Heimfahrt an.

Vielleicht weil wir eine verhältnismäßig kleine Gruppe waren, war es ein schöner

harmonischer Ausflug, Alle waren begeistert  von den Wanderrouten und deren  Längen . GENAU RICHTIG.

Die Vereinsleitung bedankte bei allen fürs Dabeisein und wünschte einen guten Nachhauseweg

 




Zurück